Landschaften der Erde

Seelenleben der Menschen

 

Gezeiten des Jahres

Epochen der Zeit

 

Wächter der Orte

Schutzengelmächte

 

macht sichtbar

verflochtenes Sein

 

das Lied der Erde

im Menschenohr

 

die Initiale des Lebens

Schritt um Schritt gezeichnet

 

von der Mutter zum Kinde

von der Blüte zur Frucht

 

mystische Botschaft

im Lichtstrahl und Duft

 

Geschichten flüsterst du

wie Linien des Vogelfluges

 

Schicht um Schicht

blättern Absichten sich auf

 

Zeichen erscheinen auf Erden

und du fängst an sie zu lesen

 

Samen, die tief liegen

wie uralte Kapseln des Lichts

 

blühen in inneren Gesichten

Räume entfaltend

 

die wir seit den Anfängen

gemeinsam geschmückt

 

im gegenseitigen Kultus

schenkst du die Gaben, Göttin

 

deren Feste wir feiern

mit unserer Kunst

 

so weben wir

gemeinsame Rhythmen

 

Farben zwischen Erde und Himmel

tief aus unserer Seele

 

steige ich hinab zu dir

im Sinnenkleid

 

tanzen wir Lebensformen

in die Heimaten von Raum und Zeit

 

doch warte, Anfang und Ende

sind Tore nur

 

Himmel und Erde

ein Lufthauch des Kosmos

 

die Worte

die hier im Boden stecken

 

klingen wie von Ferne gerufen

und werden doch mit unseren Händen geformt

 

so diene ich dir und ihm

und vollende mein Sein

 

Gestaltkräfte profilieren

hell und dunkel, hoch und tief

 

prägen, was im Urklang

schon hörbar war

 

Landschaften mit Quellen

Orte mit Tempeln

 

Hüter der Schwellen

klopft mit euren Stäben

 

ruft im Labyrinth

die Erinnerung wach

 

dass sich entfalte

die Hochzeit der Götter

 

in Mitten

der Menschen Seele

 

lege deine Arbeit nieder

lausche

 

beende deinen Müßiggang

staune

 

Kinder der Erde

eure Göttin erwacht

 

Markus Wimmer

 

kurz nach Mitternacht 12.7.18

Schamanisches Fest 2013

"freunde brecht auf
zieht euren weißen umhang um
laßt alles stehen und liegen
laßt ab von den tränen
laßt los die brennenden lager
gebt frei die schlachtfelder in euch
und hinter euch, links und rechts von euch
über euch und unter euch
die zeit ist gekommen
die weinenden kinder zu vereinen
die brennenden trommeln zu erneuern
kommt zusammen ihr großen seelen
bildet einen kreis und fangt an zu singen
die alten lieder
trommelt nach herzenslust
steigt auf von euren höllen
erhebt die herzen
zueinander
unsere mutter ruft
uns zum großen friedensritual
sie macht uns zu friedenssiftern
und erdenhüterinnen
die zeit ist reif
endlich aufzugeben den streit
und der spur unseres herzens zu folgen
nehmt euch in die arme
die zeit das karma sie lösen sich auf
wenn ihr sie nicht haltet und erneuert
bildet den kreis
nehmt euch an den händen
hört die alten weisen rufen
ihre worte die durch euch in erfüllung gehen
weil wir die alten sind
die das gestern im heute vollenden
wir sind die alten opfer und täter
erhebt eure herzen
macht euch auf
die tore sind weit
es gibt keine hindernisse mehr
spürt den duft und das licht
die weite und die erneuerung
wir singen die lieder des friedens
wir atmen die luft der liebe
es ist so weit
kommt zu euch
erinnert euch an eure seelenaufgabe"

Markus, Reise vom 19.12., ca 18 Uhr, Landshut